Parenzana

EDEN finalist 2010/2011

Parenzana

Weg der Gesundheit und Freundschaft

Obwohl es nur 33 Jahre in Betrieb war, hat Pareznana von 1902 bis 1935 unauslöschliche Spuren in den 33 istrischen Städten und Orten hinterlassen. Diese 123 km lange Schmalspurstrecke zwischen Triest und Poreč beförderte Passagiere, Salz aus Piran und Sečovlje, Olivenöl aus Buje und Motovun, istrischen Stein, Obst, Gemüse, Wein, Mehl...


Jede Ankunft des Zuges war ein kleines gesellschaftliches Event, bei dem das Wichtigste war, gesehen zu werden, und deshalb bedauerten wohlhabende Reisende nicht das Geld, das sie für die strategische Position auf der Terrasse des letzten Wagens der Komposition bezahlten. Die alte Lokomotive war so langsam bei manchen Ansteigungen, dass die Fahrgäste aus dem Zug ausstiegen, um sich die Beine auszustrecken, und bei Ansteigung vom Mirna-Tal nach Motovun schmierten die spitzbübischen Kinder die Schienen mit reifen Feigen auf, und der Zug rutschte so oft ab, dass er anhalten musste, sodass man die Schienen reinigen und die Reise fortsetzen konnte.


Das Projekt der Revitalisierung und Aufwertung "Der Weg der Gesundheit und der Freundschaft" wurde anlässlich des 100. Jahrestages der Eröffnung von Parenzana ins Leben gerufen. Die ungewöhnliche Schönheit dieser Route wird heute von Wanderern, Abenteurern, Naturliebhabern und Mountainbikern genossen.