Topfenstrudel Štrukli aus Zagorje

Topfenstrudel Štrukli aus Zagorje

Die erschwinglichen und einfachen hausgemachten Zutaten und die geschickten Hände aus Zagorje, die seit Jahrhunderten den weichen Teig hauchdünn ausziehen, haben die Štrukli zu einer hervorragenden Vorspeise gemacht, aber auch zu einer sättigenden Zugabe zu Suppen, zu einer schmackhaften Hauptspeise, zu einer schnellen Zwischenmahlzeit oder zu einem süßen Dessert, mit dem man einfach nichts falsch machen kann.

 

Die traditionelle Spezialität der kroatischen Region Zagorje, die Štrukli oder Štruklji aus Zagorje, wurden in jedem Haushalt aus Zutaten zubereitet, die man immer zur Hand hatte. Die Popularität dieser Strudelart bei der lokalen Bevölkerung breitete sich über die Grenzen der Gespanschaften Krapina-Zagorje und Varaždin hinaus, und so werden die Štrukli oft auch zur Präsentation der kroatischen Gastronomie überall auf der Welt zubereitet. In dem Wunsch, die Štrukli aus Zagorje als autochthone kroatische Speise zu schützen, wurde die Kunst ihrer Zubereitung in das Register des immateriellen Kulturerbes der Republik Kroatien eingetragen.

 

Zu Ehren dieses einheimischen Strudels wird in der Ortschaft Kumrovec seit 2009 auch das Štrukli-Festival (Štruklijada) abgehalten, eine besondere Veranstaltung, die sich die Förderung und Erhaltung der traditionellen Zubereitungsweise der Štrukli zum Ziel setzt. Die Veranstaltung zieht Jahr für Jahr eine stetig wachsende Zahl an Gästen aus dem In- und Ausland an.

 

Die Štrukli können auf zweierlei Art und Weise zubereitet werden, durch Kochen und Backen. Der mit Kuhkäse gefüllte Basisteig kommt bei beiden Methoden zum Einsatz, wobei die in Salzwasser gekochten Štrukli beim Servieren mit zerflossenem Schmalz übergossen und mit Semmelbrösel bestreut, oder in einer aromatischen Suppe serviert werden können, während die überbackenen Štrukli vor dem Backen noch mit Rahm übergossen werden.

 

Für die Štrukli knetet man den Teig aus Mehl, Salz, einem Ei, lauwarmem Wasser, ein wenig Essig und Öl, lässt den Teig ein wenig ruhen und zieht ihn dann aus. Als Füllung verwendet man eine Kombination aus Kuhkäse, Salz, Eiern und Sauerrahm, und bei süßen Štrukli kommt noch Zucker dazu. Der gefüllte Teig wird geschickt mithilfe eines Tischtuchs, auf dem er ausgezogen wurde, aufgerollt und dann zu kleinen Kissen geschnitten, die dann auf die gewünschte Art weiter zubereitet werden.

 

Die schmackhaften Štrukli erfreuen alle Generationen. Ganz gleich, welche Zubereitungsart Sie wählen, sie werden nichts falsch machen!