Martinis Marchi Heritage Hotel

Martinis Marchi Heritage Hotel

Eine leuchtende Vision

Die letzten Jahre des 17. Jahrhunderts waren ein dunkles Zeitalter für Šolta und die Umgebung, mit der Bedrohung durch das Osmanische Reich im Osten und zunehmenden Piratenangriffen aus dem Süden. Und dann kam Licht ins Dunkle – vor allem dank einer Familie.


Drei Brüder aus der Adelsfamilie Marchi erhielten im Jahre 1703 von der Republik Venedig die Erlaubnis, auf Šolta eine Burg zu bauen, die die Umgebung vor Gefahren schützen sollte. Die 1708 errichtete Burg diente diesem Zweck gut, doch der wirkliche Wert, den die Familie Marchi auf die Insel brachte, war etwas anderes: Vision, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Licht aus europäischen Zentren der Aufklärung. Die Marchi-Bibliothek zählte über 2700 wertvolle Bände, die Ivan Petar Marchi persönlich während seiner Besuche in Venedig und anderen europäischen Hauptstädten ausgewählt hat. Conte Ivan Petar war der Gründer der Illyrischen Akademie, deren Ziel es war, die kroatische Sprache zu fördern und weiterzuentwickeln, sowie der wohltätigen Einrichtung Martinis Marchi, die den Armen in Split eine kostenlose Ausbildung anbot.

Die Burg und das Haus der Familie Marchi, in dem sich heute das Martinis Marchi Heritage Hotel befindet, spiegeln in vielen Details das fortschrittliche Denken der Adelsfamilie Marchi wider. Frieden und Licht waren hier immer willkommen, wie die Lichtöffnungen auf den Dächern und der geräumige, sonnenbeschienene Hof bezeugen. Die Vision der Marchi lebt immer noch hier – heute noch ist da die Bibliothek voller neuer Erkenntnisse untergebracht und auch zählen die größten Namen der zeitgenössischen Literatur zu unseren Gästen, mit denen Sie sich über Kunst unterhalten können. Dies ist immer noch ein Ort des Lichts.

 

Die Umgebung mit der malerischen Bucht Maslinica, der unberührten, jungfräulichen Natur und dem historischen Erbe von Šolta und den umliegenden Inseln bieten auch einen Einblick in eine einfachere, zugleich aber glanzvolle Zeit. Die geheime Schönheit von Hvar, Brač, Vis und Šolta wird Sie mit versteckten, wilden und völlig privaten Buchten überraschen, die heute nur noch Einheimische finden, klarem türkisfarbenen Meer und Düften sonnengetrockneter aromatischer und immergrüner Pflanzen – die einfache Schönheit der Natur, die sich hier seit Jahrtausenden nicht verändert hat.

 

Die Nahrung hier ist genauso – Fisch und Oliven, Wein und Honig, einfache hausgemachte Nahrungsmittel, aus denen nach Jahrhunderten des Lernens fantastische und besondere Gerichte zubereitet werden. Probieren Sie es, der Honig gilt seit der Antike als erstklassig.

Marjan Lešić / Martinis Marchi Heritage Hotel
Überall werden Sie den gleichen Akkord aus üppiger Einfachheit, Frieden und Reflexion spüren, denn so ist nun mal Šolta, so ist das Hotel Martinis Marchi – ein Ort des visionären Erbes, das anderen den Weg beleuchtet.

Kontakt

Put Sv. Nikole 51
21430
Dalmatien - Split
Maslinica, Grohote