Aleksandar Gospić

Höhlenforschung

Innere Schönheit

Eine Welt weit außerhalb des Blickfelds

Es gibt eine unsichtbare Kraft, die, wie es heißt, „die Katze getötet hat“ und die den Menschen ständig dazu antreibt, seine Grenzen auszuweiten, oft in eine Richtung, die auf den ersten Blick unmöglich erscheint – und diese Kraft heißt Neugier. Eben diese Kraft ist „schuld daran“, dass der Mensch ständig forscht und sich überall hineinzwängt, auf seiner Suche nach unberührten Räumen, die er besuchen und dabei etwas erleben könnte. Gegen diese Kraft sind auch Sie nicht immun, wenn Sie zu den modernen und wissbegierigen Touristen gehören, die auf der endlosen Jagd nach neuen Herausforderungen das Unbekannte suchen.

 

Die Oberfläche unseres Planeten Erde ist zauberhaft, voller Schönheiten, und bietet Abenteuerlustigen eine Unzahl an Möglichkeiten, doch sie ist nur auf den ersten Blick kompakt und stabil. Unter der festen Erdkruste liegt ein eigenes „Universum“ und diesmal laden wir Sie ein, Ihre Blicke in diese Tiefen zu richten. Dort verbirgt sich nämlich ein spitzenähnliches Geflecht an Höhlenobjekten, also Höhlen und Grotten, die ungeahnte Größen, Tiefen und Formationen aufweisen. Obwohl der Mensch von jeher eine Abneigung gegen die dunkle Unterwelt empfand, weil sie furchteinflößend war und Mythen über Ungeheuer, Hölle und den tödlichen Sturz in die Tiefe aufkommen ließ, trieb die Neugier wagemutige Menschen dazu an, in diese schrecklichen Tiefen herabzusteigen und dort im ewigen Dunkel einige der wunderbarsten Anblicke und natürlichen Schönheiten zu entdecken.

Julien Duval

Womit kann Kroatien aufwarten?

Was ziert Kroatien von innen?

Kroatien, auch bekannt unter dem Kosenamen „Unsere Schöne“, liegt buchstäblich auf Hohlräumen und Felsen und gehört zu den wenigen Ländern, die solch eine große Fläche an Karstgebieten haben. Über fünfzig Prozent der Oberfläche Kroatiens, zusammen mit der Unterwasserwelt sogar siebzig Prozent, besteht aus Kalkgestein, das sich in Wasser „leicht“ auflöst. Die nach Jahrtausenden durch Einwirkung von Wasser auf Kalkstein entstandenen Gebilde sind ein einzigartiges und spezifisches Relief von unwirklicher Schönheit, bekannt als Dinarischer Karst, der in Kroatien von Istrien über den Adria-Küstenstreifen, die Regionen Gorski Kotar, Lika und Dalmatien mit seinen Inseln bis hin zur Grenze nach Montenegro reicht. Zählen wir dem noch die Adriainseln hinzu, die mit über eintausend Kalksteininseln eine der zahlreichsten Inselgruppen der Welt bilden, dann können wir mit Stolz sagen, dass Kroatien ein Unterwelt-Eldorado ist.

 

Der Karst in Kroatien ist weltweit durch seine tiefen Gruben bekannt; die größte Zahl an tief ins Erdinnere reichenden Höhlen finden wir im Velebit-Gebirge.

 

Betrachtet man die Resultate der über neuntausend bisher erforschen Höhlenobjekte, dann stechen die folgenden Daten besonders hervor:

 

  • Die drei tiefsten Gruben (mit einer Tiefe von über 1000 m) sind die Höhlensysteme Lukina Jama-Trojama, die Slovačka Jama und das Höhlensystem des Velebit.
  • Das längste kroatische Höhlenobjekt ist das Höhlensystem Kita Gaćešina – Draženova Puhaljka (mit einer Länge von über 37 km.
  • Das unterhalb der Stadt Ogulin liegende Höhlensystem Đulin Ponor-Medvedica bringt es auf eine horizontale Länge von 16,4 km.
  • Die Höhlen mit den größten unterirdischen Höhlenräumen sind: Munižaba mit einem Volumen von 1,9 Millionen m3, Burinka mit 1,1 Millionen m 3 und Kita Gaćešina mit 1,4 Millionen m3.
Julien Duval

Was man wissen muss

Nebojša Anić

Was besuchen?

Erkunden Sie Kroatiens unterirdische Wunder

Die bekannten und noch viel mehr die unbekannten Höhlenobjekte bergen besondere und seltene Schätze in ihrem Inneren: Höhlenschmuck, endemische Tierarten (wie etwa den Grottenolm), wertvolle paläontologische und archäologische Funde u.Ä. So ist es kein Wunder, dass sie als Objekte von besonderem Interesse für die Republik Kroatien erkannt wurden und besonderen staatlichen Schutz genießen. So ist für die Begehung von Höhlenobjekten, die nicht zu den Schauhöhlen gehören, eine Genehmigung des zuständigen Ministeriums erforderlich.

 

Doch keine Sorge, ihr „unterirdische“ Wissbegierige, denn in Kroatien gibt es reichlich überaus attraktive Höhlen und Grotten, die zur touristischen Besichtigung freigegeben und eingerichtet sind. Erfahrene Veranstalter und Guides werden Sie in eine ganz andere Welt einführen. Wir laden Sie ein, einen Blick in das Dunkel der Karstunterwelt zu werfen, in diese fast unbekannte Welt der Höhlen, Grotten und Schlucklöcher, die das Innere der Berge, Gebirge und Inseln durchsetzen. Dort werden Sie aus erster Hand sehen, was das Wasser im Karstuntergrund anstellt, und sich ein Bild von der Dekorationskunst der Natur machen: Stalagmiten, Stalaktiten, unterirdische Wasserläufe und Seen sowie endemische Tiere, die im ewigen Dunkel ihren einzigartigen Lebensraum gefunden haben. Vergessen Sie nicht, dass die in der Karstunterwelt lebenden Tiere unter strengem Naturschutz stehen, deshalb dürfen sie nicht gestört, gefangen oder von ihrem natürlichen Lebensraum entfernt werden. Es handelt sich um eine ausgesprochen empfindliche Tierwelt, die in den dunklen Winkeln des unterirdischen Karstraums, fern von menschlichen Augen, ein geheimnisvolles Leben führt.

 

Entdecken Sie den Reichtum des Höhlenschmucks, entstanden durch tausendjährige Einwirkung von Wasser und Wind, fernab von Tageslicht und menschlichen Blicken!
Und deswegen: Blick nach unten und rein in das Unterweltabenteuer!
Aleksandar Gospić

Verborgene Schönheiten der Adria

Nützliche Informationen